semiotic-triangle

Projektmanagement und Terminologie im Unternehmen

Terminologie-Projektmanagement erfordert eine gute Organisation, sowie Kommunikation, Sprachkenntnisse und Teamarbeit.
Folgende Punkte müssen bei der Koordinierung des Projektes berücksichtigt werden:

  1. Deadline: Behalten Sie die Termine und den Projektfortschritt im Auge.
  2. Budget: Definieren Sie, wie viel Sie für das Projekt ausgeben möchten. Eine Gewinnanalyse und mögliche Einsparungsmöglichkeiten sind entscheidend.
  3. Leistung: Definieren Sie die gewünschte Qualität.

Wenn die oben aufgeführten Punkte nicht beachtet werden, können Probleme auftreten.
Schlechte Organisation, schlechte Planung, keine Kontrollen und keine Analyse können eine schlechte Kommunikation und Verwirrung (in Bezug auf die Ziele) hervorrufen.

Ein Terminologieprojekt hat folgende Struktur:

Strategische Ebene: Analyse des Projekts und Definition der Ziele

Verwaltung: Definition des Budgets, der Qualität und einer Frist für das Projekt

Umsetzung: Erstellung des Projekts und Qualitätskontrollen falls erforderlich.

Terminologie ist ein integrierter, grundlegender Prozess, der jedoch nicht sofort greifbar ist. Es ist also wichtig die Vorteile dieses Prozesses herauszuarbeiten. Die Begriffe werden im Unternehmen definiert und organisiert. Sie werden:

  • gesammelt
  • erklärt
  • aktualisiert
  • zur Verfügung gestellt

Die terminologische Einheit kann wie folgt dargestellt werden:

Es kann mehrere Benennungen für einen einzelnen Begriff oder mehrere Begriffe für eine einzelne Benennung geben. Dies kann schon in einer einzelnen Sprache sehr kompliziert werden, kommen weitere Sprachen hinzu wird es noch komplexer.

Beispiel:

DE: Mouse

Definition: Hardware, mit der der Cursor auf dem Bildschirm bewegt wird.

EN: Mouse

Definition: Tier / Hardware, mit der der Cursor auf dem Bildschirm bewegt wird.

Benennungen können aus einem einzelnen oder mehreren Wörtern bestehen, auch Namen oder Namen-Zahlen-Kombinationen sind möglich (z.B.: „G8“). Einige Benennungen werden nicht übersetzt.

Aus diesem Grund kann eine Baumstruktur helfen, die Zusammenhänge und Bedeutungen besser zu darzustellen:

Zum besseren Verständnis sind eine Definition und ein Kontextbeispiel nötig.
Eine Benennung kann mehrere Definitionen je nach Anwendungsbereich (Medizin, Recht, Technik usw.) haben.
Links und Hinweise können zu einem besseren Verständnis helfen.

Terminologie erfordert immer eine Voranalyse.
Um drei konkrete Fälle zu vermeiden, wird eine terminologische Analyse durchgeführt:

  1. Falsche Terminologie: Gibt es falsche Begriffe?
  2. Inkonsistente Terminologie: Gibt es zu viele Begriffe?
  3. Mehrdeutige Terminologie: Gibt es unklare Benennungen?

Diese Fälle können zu Verwirrung und Ungenauigkeit führen.
Eine sorgfältige Analyse der Terminologie hilft bei der Definition einer Projektstrategie.

Diese wird nach der erfolgten Analyse definiert.

Hier ist ein exemplarisches Diagramm von zwei möglichen Projektstrategien:

PoW1: Das Projekt ist eilig und das Unternehmen hat ein hohes Budget. Das Terminologieprojekt ist kurzfristig, aber sehr zeitintensiv.

PoW2: Das Unternehmen hat kein hohes Budget, aber Zeit. Ein langfristiges Projekt mit einem geringeren Kostenaufwand wird entwickelt.

Terminologie ist normalerweise ein langfristiges Projekt und bei richtiger Planung, Nutzung der geeigneten Tools und Einbindung der einzelnen Abteilungen führt Terminologie zu einer einheitlichen Firmenterminologie und mehr Verständnis, sowohl intern als auch extern.

Möchten Sie Ihre Firmenterminolgie vereinheitlichen? Unsere Lösung: beProfessional

Von Miriam Trombi Projektmanagerin in Zusammenarbeit mit Verena-Kristin Bickel bei because Germany KG

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar