Business finance man calculating budget numbers, Invoices and financial adviser working.

Die Macht der technischen Fakten

Technische Dokumentation als Vertriebsinstrument

Betriebsanleitungen, Technische Datenblätter, Steuerungen etc. – „Wo technische Fakten überzeugen müssen, da hat grafischer Schnickschnack nichts zu suchen!“ Diese Aussage stimmt nicht ganz. Denn auch die Wertigkeit, Verständlichkeit und Bedienerfreundlichkeit dieser Elemente implementiert ein Qualitätsverständnis und bildet langfristig einen entscheidenden Baustein für Investitionsentscheidungen.

Qualität sichtbar machen
Trends, wie Bedienerfreundlichkeit und Individualisierung, machen auch vor der Technischen Dokumentation nicht Halt. Trotz faktischer Sachlichkeit benötigen auch diese Dokumente zeitgemäße Anpassungen und einen der Gesamtkommunikation entsprechenden Relaunch.
Konzeptionelle Basis für mehr Effizienz
Neben der Einhaltung von Vorgaben der Maschinenrichtlinie und weiterer Richtlinien und Gesetzen geht es bei der Aufbereitung technischer Dokumente in erster Linie um die Struktur. Ein zielorientierter Aufbau (optisch und inhaltlich) scheint logisch, ist aber nicht immer gewährleistet. Ein externer Blick kann helfen, die interne Sicht des Experten abzulegen und stattdessen, mit dem Fokus die potentiellen Fragen des Kunden zu beantworten, objektiv zu beurteilen.

Weitere Aspekte sind:

  • die Übersichtlichkeit – Gliederung, Kapitel, Logik etc.
  • die Konsistenz der Terminologie – Einheitlichkeit
  • Grafik und Layout – stimmig und übersichtlich
  • mediengerechte Aufbereitung – print und digital

Die konzeptionelle Erstellung von Basismodellen schafft dabei Durchgängigkeit und eine einfache und schnelle Umsetzung von Folgeprojekten.

Synergieeffekte nutzen
Alle Informationen, die zum Kunden gehen, sollten der Corporate Identity des Unternehmens entsprechen. Dazu gehören auch die Dokumente der Technischen Dokumentation. Eine enge Abstimmung mit Vertrieb und Marketing vereinfacht nicht nur Terminologie- und Layoutmanagement, sondern schafft zugleich ein authentisches Markenbild in der Gesamtkommunikation des Unternehmens.

Importieren Sie Maschinen aus dem Ausland und möchten die Dokumentation dementsprechend anpassen? Unsere Lösung: beLocal

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar